Aktuelles|Lusatia Watch|Kampagnen|über uns|Presse|Spenden|Kontakt / Impressum|Blog|Historie
Neuigkeiten|aktuelle Termine|Brief an den Bundespräsidenten|Neues aus Brüssel
Petition - Stresstest für dubiosen Braunkohle-Käufer!zur Petition
„Hallo Zusammen, unten ein gute Aktion auf Initiative von Hannelore, unser Stadtverordneten in Welzow/Wjelcej. Was uns zudem sehr wichtig ist: jetzt kommt es darauf an (falls der Deal nicht durch andere Aktionen, wie auch unsere EU-Parlamentspetition zum Schutz der Lausitz und der Lausitzer kippt), mit dem "Investor" gute und vor allem wasserdichte Verträge im Bezug auf sämtliche Umwelthaftungen zu schließen. Hieran wird jeder erkennen können, ob es wieder nur Lobbyistenpolitik und scheindemokratische Regierungsmachenschaften werden ODER ob die Regierungen von Sachsen und Brandenburg ihrem Schwur "zum Wohle des Volkes" diesmal gerecht werden.

Da sich letzteres leider aus Erfahrungen der letzten Jahre ausschließt bleibt nur eins: Selbstbestimmung für die Lausitz!!!!“

Je mehr Menschen die Kampagne unterstützen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Erfolg hat. Helfen Sie mit, die Kampagne zu verbreiten, und empfehlen Sie sie Ihren Freund/innen und Bekannten weiter!
Als eine der ersten erfolgreichen Maßnahmen in der neuen Zusammenarbeit unter dem Dach der Lausitzer Allianz erfolgte am 20.6.2015 in Prožym/Proschim die offizielle Verabschiedung des „Partnerschaftsmemorandums Barcelona – Proschim“ durch Abgeordnete von Welzow, Ortsbeiräten und Vertretern des Heimatvereines Proschim im Beisein einer EFA-Delegation aus Brüssel, die die Entwicklung der Partnerschaft begleitet.
„Grüne Zukunft Welzow“ tritt unter das Dach der „Lausitzer Allianz/Łužyska Alianca“

Das Wählerbündnis „Grüne Zukunft Welzow“ hat am 10.06.2015 seinen Beitritt zur Lausitzer Allianz erklärt. Das Bündnis agiert damit ab sofort als eigenständige Ortsgruppe unter dem Dach der poltischen Bürgerinitiative Lausitzer Allianz / Łužyska Alianca. Aus dem ursprünglich gemeinsamen Agieren zum Thema Umweltzerstörung durch die Kohlestromindustrie in der Lausitz wird damit ein weiterer Schulterschluß zwischen engagierten Bürgern in der Region auf politischer Ebene auch formal wirksam. Der Beitritt wurde einstimmig beschlossen.

Grüne Zukunft Welzow gewinnt dadurch massive Unterstützung bei der täglichen kommunal-politischen Arbeit und kann die Schwerpunkte seiner Arbeit nun unter dem Dach der ŁA nun auf breitere Schultern verteilen. Desweiteren verbreitern sich durch die Zusammenarbeit die Möglichkeiten der öffentlichen Kommunikation, der Aktivitäten und der Durchsetzungskraft in regional- und kommunal-politischen Themen. Hannelore Wodtke ist damit die zweite aktive gewählte Kommunalpolitikerin unter dem Dach der ŁA.

Auf Fragen der Mitglieder des Bündnisses antwortete der Vorsitzende der ŁA, Hannes Wilhelm-Kell: „Wir sind weder rechts noch links, Regional- und Minderheitenpolitik erfordert Sacharbeit bei den Aufgaben, die uns die Bürger antragen! Es gilt zu allererst die Vorteile unserer Region erkennbar und unseren Bürgern nutzbar zu machen. Enkeltauglichkeit ist das Gebot der Stunde, wenn wir unseren Kindern eine Perspektive hier vor Ort geben wollen, müssen wir dafür die Voraussetzungen schaffen! Im Verbund der Europäischen Freien Allianz können wir aus vielschichtigen Erfahrungen schöpfen und unsere Anliegen direkt nach Brüssel transportieren“

Die erste gemeinsame Aktion wird die Übergabe einer Petition an die EU zur politischen Energiewende in der Lausitz und die Proklamation der Protektionspartnerschaft Prožym – Barcelona am 20.6.2015 in Proschim zum dortigen Kohleprotesttag.

Die ŁA tritt als bürgernahe regionalpolitische Plattform auf und hat sich zum Ziel gesetzt, eine nachhaltige Lausitzer Regionalpolitik zu entwickeln und durchzusetzen sowie den Bürgern der Lausitz mehr Selbstbestimmungsrechte zu garantieren